Schmalspuralbum - Fotogalerie Schmalspur- und Feldbahnen international - mit Schwerpunkt Deutschland


Home :: Register :: Login
Datenschutz :: Album list :: Last uploads :: Last comments :: Most viewed :: Top rated :: My Favorites :: Search

Home > Sachsen > Wei├čeritztalbahn > Wei├čeritztalbahn - Wiederaufbau Dipps-Kipsdorf ab 2014

TITLE  +   - 
FILE NAME  +   - 
DATE  +   - 
POSITION  +   - 
20160922-29-WTB-GB.JPG
Altweibersommer im OsterzgebirgeKurort Kipsdorf - Stellwerk im neuen Gewand
20160922-28-WTB-GB.JPG
Altweibersommer im OsterzgebirgeStellwerk Kurort Kipsdorf
20160922-27-WTB-GB.JPG
Altweibersommer im OsterzgebirgeBf. Kurort Kipsdorf
20160922-26-WTB-GB.JPG
Altweibersommer im OsterzgebirgeBf. Kurort Kipsdorf - Bau der Bahnsteige
20160922-25-WTB-GB.JPG
Altweibersommer im OsterzgebirgeBf. Kurort Kipsdorf - Bau der Bahnsteige
20160922-24-WTB-GB.JPG
Altweibersommer im OsterzgebirgeBf. Kuort Kipsdorf - Mauerabri├č, die Bruchsteine werden vorsichtig abgebaut, hoffentlich zur Wiederverwendung
20160922-23-WTBGB.JPG
Altweibersommer im OsterzgebirgeArbeiten im Kurort Kipsdorf am Lokschuppen
20160717-21-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestLokschuppen Kipsdorf, Gleiserneuerung
20160717-06-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestDie Br├╝cke in Obercarsdorf ist ein Provisorium. Sie erh├Ąlt eine mechanische Einrichtung, mit der im Hochwasserfall die Br├╝cke um ca. 60 cm auf das Niveau der Autobr├╝cke nebenan angehoben werden kann. Die Anhebung erfolgt im Hochwasserfall durch 4 Personen mittels Muskelkraft. Die Planung f├╝r den Neubau folgt, mit dem Aufbau der neuen Br├╝cke (dann andere L├Ąngenma├če auf Grund H├Âhenunterschied) wird in ca. 3 Jahren gerrechnet.
20160717-33-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestKurort Kipsdorf, die neu errichtete St├╝tzmauer am Stellwerk
20160717-04-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum Kleinbahnfestoptischer Unterschied Kunstsoffschwellen zu Holzschwellen
20160717-03-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestSchwellenbesichtigung am Ortseingang Ulberndorf
Hier einige Fakten zu den Recycling-Kunststoff-Schwellen:
ca. gleiche Kosten
Eichenschwellen 60 kg schwer, Kunststoff 80 kg
Haltbarkeit der Holzschwellen liegt nur noch bei 15 Jahren!
Beton + Eisenschwellen waren wegen Einwendungen des Denkmalschutzes nicht m├Âglich
die Schwellen haben alle Pr├╝fungen (auch Feuer - werden an der Oberfl├Ąche leicht weich und verh├Ąrten nach L├Âschung der Glut wieder komplett) problemlos bestanden
Einsatz vorwiegend an Stellen welche nicht austrocknen (Bahn├╝berg├Ąnge)
20160717-02-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum Kleinbahnfesterster Haltepunkt der Streckenbesichtigung war an der Ortseinfahrt in Ulberndorf
20160717-01-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestAbfahrt zur Baustellenbesichtigung am Bahnhof Freital-Hainsberg. Die Reise ging zu erst zum Bf. Dippoldiswalde, wo wir einige Erl├Ąuterung zum Veranstaltungsablauf, zur Strecke und dem begonnenen Wiederaufbau erhielten.
Als Reiseleiter fungierte Hr. MirkoFro├č, Betriebsleiter der SDG, zugleich zust├Ąndig f├╝r den Wiederaufbau des Abschnitts Dippoldiswalde-Kurort Kipsdorf.
20160717-00-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestVorab: Es war hochinteressant und vielen Dank an die Veranstalter, insbesondere an Hrn. Fro├č!
20160717-13-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestBr├╝cke 30 in Schmiedeberg. Zu sehen ist das Schwenklager in der Mitte der Br├╝cke. Das Betonteil zwischen den "Fugen" kann sich in Schienenrichtung neigen.
20160717-12-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestBr├╝cke 30 grenzt nahtlos an das Schmiedeberger Viadukt, ist aber eine gesonderte Br├╝cke, eine der ersten Spannbetonbr├╝cken in Deutschland. Sie musste grundlegend saniert werden.
20160717-11-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestBr├╝cke 30
20160717-10-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestSchmiedeberg Br├╝cke 30. Die Lager waren abgekippt, Grund war eine Senkung des Fundaments des gebirgsseitigen Br├╝ckenunterbaus. Die Br├╝cke steht jetzt auf ca. 30 Stelzen, welche 8 m tief in das Boden reichen.
Die Sanierung war ├Ąu├čerst aufwendig und wurde auf Grund der vorherrschenden Stra├čenverh├Ąltnisse (Unfallgefahr wegen absch├╝ssiger Strasse) von den Wintermonaten in schneefreie Zeiten verschoben.
Insgesamt wurde die Sanierung der Ingenieurbauten vorgezogen, da hier Planungs- und Bauzeiten erheblich ├╝ber den Instandsetzungszeiten der normalen Gleissanierung liegen.
20160717-09-WTB-GB.JPG
Baustellenbesichtigung zum KleinbahnfestBf. Schmiedeberg. Das Bahnhofsgeb├Ąude ist verkauft und wird privat genutzt, die Gleisanlagen werden komplett wieder aufgebaut.
558 files on 28 page(s) 2